Chancen Gestalten an der Uni Osnabrück

Allgemein, Osnabrück Tandem@os 6. Dezember 2016
0

Der Osnabrücker Standort von Chancen Gestalten wurde im Dezember 2015 als studentische Initiative ins Leben gerufen und </span><span id=“yiv2429999815yui_3_16_0_ym19_1_1480947854152_15528″>besteht aus Masterstudierenden der Studiengänge „Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen“, Interkulturelle Psychologie und Erziehungswissenschaften. Im Gegensatz zu anderen Standorten, ist die Osnabrücker Initiative an der Universität angesiedelt und arbeitet eng mit der Koordinationsstelle der Universität Osnabrück (Coordination Refugees@UOS) zusammen. Aufgrund der Weiterführung eines Vorgängerprogramms der Universität Osnabrück agiert das Projekt unter dem Namen „Tandem@OS“

Ziel des Tandem-Mentorings ist eine Begegnung auf Augenhöhe zwischen Osnabrücker Studierenden und geflüchteten Gasthörenden, das sprachlichen und kulturellen Austausch beinhaltet und die Gasthörenden dabei unterstützt sich in der Universität Osnabrück zurecht zu finden und zu integrieren.

Das Program läuft seit Anfang des Wintersemesters 2016/2017 und wir freuen uns, dass es sich langsam an der Universität etabliert. Es begann mit der erfolgreichen Durchführung einer dreitägigen Ausbildung 26 neuer MentorInnen im Oktober, die neben Inhalten zu interkultureller Kompetenz und Umgang mit Traumata auch einen Gastvortrag von einem Osnabrücker Anwalt zu Asylrecht enthielt.

Weiter ging es mit einer Einführungsveranstaltung für 29 neue Mentees, und dem ersten Kennenlernen zwischen den Mentoringpaaren. Bald darauf wurden die ersten Freizeitaktionen MentorInnen und Mentees geplant und durchgeführt: Ein Ausflug in die Schlittschuhhalle, der für viele TeilnehmerInnen ein erstes spannendes Erlebnis war und ein zahlreich besuchtes Begegnungsfest in Koordination mit dem AstA, mit einen Auftritt von DJ Ipek, guter Laune und viel Tanzen.